Gutenberg Editor vs Classic Editor – Vor- und Nachteile

Gutenberg Editor vs Classic Editor

Wenn du eine WordPress-Website besitzt oder planst eine zu erstellen, hast du bestimmt schon von dem Gutenberg-Editor gehört. Der Gutenberg-Editor ist der Standard-Editor, der mit WordPress 5.0 eingeführt wurde und viele neue Funktionen bietet. Aber was sind die Vor- und Nachteile des Gutenberg-Editors im Vergleich zum klassischen Editor? In diesem Artikel werden wir uns die beiden Editoren genauer ansehen und ihre Vor- und Nachteile diskutieren. Also Gutenberg Editor vs Classic Editor.

Gutenberg Editor vs Classic Editor - Was ist der Gutenberg Editor

Was ist der Gutenberg-Editor?

gutenberg editor

Der Gutenberg-Editor ist ein neuer visueller Editor für WordPress, der den klassischen Editor ersetzt hat. Der Editor ist benannt nach Johannes Gutenberg, dem Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern. Der Gutenberg-Editor wurde mit WordPress 5.0 eingeführt und bietet eine neue Möglichkeit, Inhalte zu erstellen und zu bearbeiten. Der Editor ist als Block-Editor aufgebaut, was bedeutet, dass Inhalte in Blöcken organisiert werden.

Gutenberg Editor vs Classic Editor - Vorteile

Vorteile des Gutenberg-Editors

Mehr Funktionen

Der Gutenberg-Editor bietet viele neue Funktionen, die der klassische Editor nicht hat. Zum Beispiel kannst du mit dem Gutenberg-Editor multimediale Inhalte wie Videos und Audiodateien direkt in den Editor einbetten. Du kannst auch Blöcke für Zitate, Tabellen, Buttons und mehr hinzufügen. Diese Funktionen machen es einfacher, eine Website zu gestalten und die Inhalte interessanter zu gestalten.

Super ist auch die Möglichkeit, Blöcke zur späteren Verwendung zu speichern. Das mache ich immer wieder und spare damit viel Zeit. Früher habe ich auch den Classic Editor verwendet, aber das mache ich heutzutage gar nicht mehr. Für meine Blogartikel benutze ich Thrive Architect. Der ist der beste Editor und Seitenersteller auf dem Markt.

Wenn er dich interessiert, kannst du dich hier schlaumachen: https://thrive-plugins-deutsch.de/thrive-architect-deutsch/

Einfache Bearbeitung

Der Gutenberg-Editor erleichtert die Bearbeitung von Inhalten. Mit dem klassischen Editor musstest du den gesamten Text bearbeiten, um bestimmte Elemente zu ändern. Mit dem Gutenberg-Editor kannst du Blöcke einzeln bearbeiten und hast somit mehr Kontrolle über den Inhalt. Du kannst auch Vorlagen erstellen und wiederverwenden, um Zeit zu sparen.

Responsive Gestaltung

Der Gutenberg-Editor unterstützt responsive Gestaltung, was bedeutet, dass Inhalte auf verschiedenen Geräten wie Desktop, Tablet und Smartphone gut aussehen. Mit dem Gutenberg-Editor kannst du die Größe und Platzierung von Blöcken anpassen, um sicherzustellen, dass deine Website auf allen Geräten gut aussieht.

Gutenberg Editor vs Classic Editor - Nachteile

Mein neustes WordPress E-Book für Anfänger und der WordPress Starter-Kurs nur für kurze Zeit statt 34,95 € gratis!

WordPress Website selbst erstellen, ohne zu programmieren! 

Broschuere
Gratis-starterkurs

Lerne in diesem E-Book deine Profi-Website, ohne eine Zeile Code zu bauen und viele Besucher, Kunden und Leads zu bekommen.

Nachteile des Gutenberg-Editors

Der Gutenberg Editor ist eine der neuesten Entwicklungen in der Welt der WordPress-Editoren. Obwohl es viele Vorteile gibt, die mit der Verwendung des Gutenberg Editors einhergehen, gibt es auch einige Nachteile, die man berücksichtigen sollte. Einer der größten Nachteile des Gutenberg Editors ist, dass er für einige Benutzer möglicherweise zu kompliziert ist.

Insbesondere für Benutzer, die nicht so technisch versiert sind, kann die Verwendung des Gutenberg Editors eine Herausforderung darstellen. Dies liegt daran, dass der Editor viele Funktionen und Optionen bietet, die für einige Benutzer möglicherweise überwältigend sind. Ein weiterer Nachteil des Gutenberg Editors ist, dass er möglicherweise nicht so flexibel ist wie andere WordPress-Editoren.

Obwohl der Editor viele Funktionen bietet, die für die meisten Benutzer ausreichend sein sollten, gibt es einige Funktionen, die möglicherweise nicht verfügbar sind oder nicht so einfach zu verwenden sind wie bei anderen Editoren. Schließlich kann der Gutenberg Editor auch einige Kompatibilitätsprobleme mit anderen WordPress-Plugins und -Themen verursachen. Da der Editor noch relativ neu ist, haben nicht alle Plugins und Themen ihre Kompatibilität mit dem Gutenberg Editor getestet.

Dies kann zu Problemen führen, wenn du versuchst, Plugins oder Themen zu verwenden, die nicht vollständig mit dem Editor kompatibel sind. Insgesamt bietet der Gutenberg Editor viele Vorteile, aber es gibt auch einige Nachteile, die man berücksichtigen sollte.

Nachteil 1: Lernkurve

Der erste Nachteil von Gutenberg ist die Lernkurve. Wenn du bisher den klassischen Editor von WordPress verwendet hast, kann die Umstellung auf Gutenberg verwirrend sein. Du musst dich an eine neue Benutzeroberfläche gewöhnen und lernen, wie du Blöcke verwendest und formatierst. Dies kann Zeit und Mühe erfordern.

Nachteil 2: Langsameres Laden

Ein weiterer Nachteil von Gutenberg ist die Geschwindigkeit. Wenn du Gutenberg verwendest, kann die Ladezeit deiner Website länger sein. Da Gutenberg viele Blöcke enthält, die mit JavaScript erstellt werden, kann es eine höhere Anzahl von HTTP-Anfragen und eine längere Ladezeit geben.

Nachteil 3: Einschränkungen bei der Anpassung

Gutenberg bietet nicht so viele Anpassungsmöglichkeiten wie der klassische Editor von WordPress. Wenn du deine Website anpassen möchtest, musst du möglicherweise auf Plugins oder Themes von Drittanbietern zurückgreifen ...

Das steht häufig geschrieben, stimmt aber nicht mehr, denn der Gutenberg-Editor hat nachgelegt und wird ständig verbessert. Jetzt ist er um einiges besser als der Classic-Editor!

Nachteil 4: Kompatibilitätsprobleme

Ein weiterer Nachteil von Gutenberg sind Kompatibilitätsprobleme. Gutenberg ist noch relativ neu, und es gibt möglicherweise einige Plugins oder Themes, die nicht mit Gutenberg kompatibel sind ...

Auch diese Aussage muss revidiert werden, da es schon wesentlich besser mit der Kompatibilität geworden ist! Auch ich verwende, wenn überhaupt, den Gutenberg-Editor. Der Classic-Editor ist einfach nicht gut genug für meine Ansprüche und leistet auch wesentlich weniger.

Fazit

Der Gutenberg Editor ist heutzutage besser als sein Ruf und er bietet wesentlich mehr Möglichkeiten als noch vor ein oder zwei Jahren, weil er ständig verbessert wird.

Gutenberg Editor vs Classic Editor - Nachteile und Vorteile

Der Classic Editor von WordPress – Vorteile und Nachteile

classic editor

Du bist ein Blogger oder eine Bloggerin und fragst Dich, ob der Classic Editor von WordPress das richtige Tool für Dich ist? In diesem Artikel erfährst Du alles über die Vor- und Nachteile des Classic Editors.

Gutenberg Editor vs Classic Editor - WordPress

Was ist der Classic Editor von WordPress?

Der Classic Editor ist die ältere Version des WordPress-Editors und wird seit der Veröffentlichung von WordPress 5.0 als Plugin angeboten. Er ermöglicht es Benutzern, Inhalte in einem ähnlichen Format wie in der Vergangenheit zu erstellen, ohne sich an das neue Block-Editor-System anpassen zu müssen.

Gutenberg Editor vs Classic Editor - Vorteile

Vorteile des Classic Editors

Einfache Bedienung

Der Classic Editor bietet eine einfache Benutzeroberfläche und eine unkomplizierte Bedienung. Das Schreiben von Texten, das Einfügen von Bildern und das Hinzufügen von Links ist ein Kinderspiel.

Vertrautheit

Für viele Benutzer ist der Classic Editor vertrauter als der neue Block-Editor. Viele Blogger haben bereits Erfahrung mit dieser älteren Version gesammelt, und es fällt ihnen leichter, Inhalte zu erstellen, da sie sich nicht an ein neues System anpassen müssen.

Verfügbarkeit von Plugins

Da der Classic Editor ein Plugin ist, gibt es eine Vielzahl von Plugins, die mit ihm kompatibel sind. Diese Plugins können die Funktionalität des Editors erweitern und die Bedienung weiter vereinfachen.

Gutenberg Editor vs Classic Editor - Nachteile des Classic Editors

Nachteile des Classic Editors

Begrenzte Funktionen

Im Vergleich zum neuen Block-Editor bietet der Classic Editor weniger Funktionen und Möglichkeiten zur Erstellung von Inhalten. Die Erstellung von Inhalten ist möglicherweise nicht so dynamisch wie bei Verwendung des Block-Editors.

Nicht mehr unterstützt

Da der Classic Editor als Plugin angeboten wird, wird er möglicherweise nicht mehr in Zukunft unterstützt. Es besteht das Risiko, dass der Editor in Zukunft nicht mehr aktualisiert oder verbessert wird.

Schwierige Handhabung bei umfangreichen Inhalten

Wenn Du umfangreiche Inhalte erstellst, kann die Handhabung des Classic Editors schwieriger werden.

Video zum Vergleich der beiden Editoren

Gutenberg Editor vs Classic Editor - FAQs

Häufig gestellte Fragen

Was ist der WordPress Gutenberg Editor?

Der Gutenberg Editor ist der Standard-Editor von WordPress ab Version 5.0. Er ist benannt nach Johannes Gutenberg, dem Erfinder des modernen Buchdrucks mit beweglichen Lettern. Der Gutenberg Editor ist ein visueller Editor, der es Benutzern ermöglicht, Inhalte mit einer Blockstruktur zu erstellen und zu bearbeiten.

Was ist der Classic Editor?

Der Classic Editor ist der frühere Standard-Editor von WordPress. Er wurde durch den Gutenberg Editor ersetzt, aber viele Benutzer bevorzugen immer noch den Classic Editor für seine Einfachheit und Vertrautheit. Der Classic Editor hat eine einfache Textbearbeitungs-Oberfläche und keine Block-Struktur.

Kann ich den Gutenberg Editor deaktivieren und den Classic Editor verwenden?

Ja, das kannst du tun. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Gutenberg Editor zu deaktivieren und den Classic Editor wiederherzustellen. Du kannst ein Plugin wie den Classic Editor installieren oder ein Code-Snippet in deine functions.php-Datei einfügen, um den Gutenberg Editor zu deaktivieren.

Welcher Editor ist besser für SEO?

Beide Editoren sind gut für SEO geeignet. Der Gutenberg Editor hat jedoch mehr Funktionen, die die On-Page-Optimierung verbessern können, wie z. B. das Hinzufügen von Alt-Text zu Bildern und das Erstellen von Meta-Beschreibungen für Beiträge und Seiten.

Welcher Editor ist einfacher zu bedienen?

Der Classic Editor ist einfacher zu bedienen, da er eine einfache Textbearbeitungs-Oberfläche ohne Blockstruktur hat. Der Gutenberg Editor hat mehr Funktionen, die ihn mächtiger machen, aber auch komplexer in der Bedienung.

Wie kann ich lernen, den Gutenberg Editor zu verwenden?

Es gibt viele Ressourcen online, die dir helfen können, den Gutenberg Editor zu lernen. Du kannst Tutorials und Videoanleitungen auf YouTube und in WordPress-Communities finden. Du kannst auch direkt auf der WordPress-Website nach Anleitungen suchen oder das offizielle Gutenberg-Handbuch lesen, um einen tieferen Einblick in die Verwendung des Editors zu erhalten.


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Konnte ich dir eine Hilfe sein?  Spendiere mir doch einen Kaffee dafür!

Über den Author

Mein Name ist Carel Ahrens,

und ich habe es mir zum Ziel gesetzt, möglichst vielen Menschen dabei zu helfen, ihre eigene Webseite zu erstellen und erfolgreich zu vermarkten.

Seit dem Jahr 2012 arbeite ich unermüdlich an dieser Mission und bilde mich ständig weiter, um die neuesten Werkzeuge und Technologien kennenzulernen.

Egal ob es um Webdesign oder Marketing geht – bei mir erhältst du stets Empfehlungen basierend auf meiner eigenen Erfahrung und den Tools, die ich selbst im Einsatz habe.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner Website und deinem Unternehmen!

LG
Carel


Tags


Das könnte dich auch interessieren ...

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Verpasse keine neusten Tipps und Tricks zu WordPress und Online-Marketing!

Trage dich hier für den Newsletter ein!

Werde (gratis) VIP-Club Mitglied und bleibe immer auf dem Laufenden und lass dich 2–4 Mal im Monat über exzellente Webdesign und Marketing-Tipps informieren. Deine Konkurrenz schläft nicht und ist auch dabei  (bisher schon über 730 Teilnehmer!)

>